Geopolitische Lage

Regierungsbezirk Köslin

Kreis Köslin

Stadt Köslin 1939

Straßenverzeichnis zur Karte

 

Ein Schmetterling am Ostseestrand:

Köslin und Pommern im 20. Jahrhundert 

Feste Koordinaten in einem Europa des Wandels

* Von der preußischen Provinz Pommern der Jahre 1815 bis 1933

* über den Gau Pommern von 1933 bis 1945,

* die polnischen Woiwodschaften Westpommern und Pommern seit 1945,

* die in der DDR verheimlichte Region Vorpommern von 1949 bis 1990,

* bis zum Gebiet des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern seit 1990

 

Das heutige Pommern umfaßt die im Nordosten Deutschlands und Nordwesten Polens direkt an der Ostsee gelegene Region der historischen preußischen Provinz, die seit dem Wiener Kongreß im Jahre 1815 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 bestand. Sie enthält das westlich der Oder gelegene Vorpommern, heute zu finden in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, sowie das östlich der Oder liegende Hinterpommern in den heutigen polnischen Woiwodschaften Westpommern und Pommern.

Obwohl sie im ursprünglichen Vorpommern liegen, gehören Stettin, also die frühere Provinzhauptstadt Pommerns, mit dem westlich von ihr gelegenen „Stettiner Zipfel“, der östlichste Bereich der Insel Usedom mit der Stadt Swinemünde und die Insel Wollin – willkürlichen sowjetischen und polnischen Maßnahmen während der Errichtung der Oder-Neiße-Linie folgend – heute zur polnischen Woiwodschaft Westpommern.

Mit dem Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland wurde 1990 das Land Mecklenburg-Vorpommern mit verändertem Gebietszuschnitt neu konstituiert.

Im Zwei-plus-Vier-Vertrag erfolgte durch die Bundesrepublik Deutschland die vertragliche Anerkennung der deutsch-polnischen Oder-Neiße-Grenze und somit der Zugehörigkeit Hinterpommerns mit dem erwähnten Teil Vorpommerns zur heutigen polnischen Dritten Republik.
In ihr tragen drei der sechzehn Woiwodschaften den Begriff „Pommern“ im Namen: Westpommern im Nordwesten, Pommern (korrekter: Pommerellen) im Norden und Kujawien-Pommern im nördlichen Zentralpolen.

 

 

Die Stadt Köslin - einst Sitz einer der drei pommerschen Bezirksregierungen - liegt an der Hauptverkehrsstrecke von Berlin nach Königsberg zwischen Stettin und Danzig. In östlicher Richtung sind es bis Stolp etwa 70 km, in westlicher Richtung liegt Kolberg 40 km entfernt.

Der weitere Stadtbereich wird begrenzt im Nordwesten durch den Buchwald, im Norden durch den Jamunder See vor der Ostsee, im Osten durch den 137 Meter hoch gelegenen Berg "Gollen" inmitten des 1.000 Hektar großen Mischwaldes und im Süden durch die Wälder vor dem Städtchen Bublitz.